So wichtig ist gemeinsames Lernen!

Soziales Lernen wird durch die Beobachtung der Belohnungshistorie der anderen initiiert. Austauschen, Vergleichen, mit anderen über die eigenen Erkenntnisse sprechen – all das und noch viel mehr sind nützliche Neuromechanismen, also Grundbedürfnisse unseres Gehirns. Renommierte Neurowissenschafter*innen haben dies nun in einer aktuellen Studie untersucht: >> Alleine lernen reicht nicht aus: Weiterlesen…

Wie denken Kinder?

Wie sehen Kinder die Welt? Wie erwerben sie Wissen und Sprache? Die Entwicklungspsychologie erforscht diese und ähnliche Fragen. Sie und Ihr Kind können der Wissenschaft dabei helfen, besser zu verstehen, wie sich Denken, Wahrnehmung und Sprache von klein auf entwickeln. Denn: Kinder schaffen Wissen! „KinderSchaffenWissen“ ist ein Zusammenschluss von Forschungsgruppen Weiterlesen…

Sprache ist der Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe

Sprache ist ein wertvolles Kulturgut. Sprachkompetenz und Kommunikationsfähigkeit sind nicht nur bedeutsam für die psychosoziale Entwicklung des Menschen, sondern auch wichtige Voraussetzungen zur Bewältigung schulischer Anforderungen wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Aufgabe der Sprachheilpädagogik ist es, Kinder mit Sprach-, Sprech-, Redefluss- und Stimmstörungen so zu fördern, dass eine aus der Weiterlesen…

Gehirnforschung – kostenlos und digital

Frankfurt zeigt vor, wie digitales Lernen im 21. Jahrhundert funktioniert: Das sogenannte „VirtualBrainLab“ ist ein kostenloses Angebot für Schüler*innen. Es ermöglicht einen praktischen Zugang zu neurowissenschaftlicher Forschung in Form von virtuellen Experimenten – neurobiologischer Unterricht didaktisch aufbereitet, damit Schüler*innen sich aktiv mit neurowissenschaftlicher Forschung auseinandersetzen können: >> Digitales Neurobiologie-Labor für Weiterlesen…

Positive Lehrerin – leistungsstarke Klasse?

Viele sagen: „Schule war für mich eine große Frustration.“ und „Lehrer*innen meinten zu mir, dass ich das sowieso nicht schaffe.“ Negativ eingestellte Lehrer*innen schaden nicht nur einzelnen Schüler*innen, sondern der gesamten Klasse. Leider meinen Lehrer*innen selbst: „In Lehrer*innenkreisen wird man doch recht schnell zur Pessimistin.“ (Zitat Ursula Neubauer). Daher ist Weiterlesen…

Die Verantwortung der Schulen

Nach Einschätzung der LehrerInnen waren zwei Drittel ihrer Schüler vom Homeschooling stark belastet oder überfordert. 40 Prozent der Lehrer orteten außerdem negative Auswirkungen der Schulschließungen auf das Kompetenzniveau ihrer Schüler. Bei den benachteiligten Kindern sind sogar 76 Prozent der Pädagogen dieser Meinung. Die Uni Leipzig appelliert an die Verantwortungspflicht der Weiterlesen…

Babys und die Spiegelneuronen

Die Entdeckung der Spiegelneuronen, die Vera F. Birkenbihl als „Spaghetti-Neuronen“ bezeichnete, verdanken wir dem italienischen Forscher Giacomo Rizzolatti 1996. Wir alle kennen das: gähnt unser Gegenüber, dann müssen wir automatisch auch gähnen. Dasselbe passiert, wenn uns jemand anlächelt – unbewusst lächeln wir ebenfalls. Nachahmen von Geburt an ist nicht nur Weiterlesen…

In Angst lernen, in Angst erinnern

Erinnern Sie sich an Vieles aus Ihrer Kindheit? Und sind die Erinnerungen eher an Lustiges, Trauriges oder Glückliches? PsychologInnen haben nun herausgefunden, dass Babys sich nur an Gelerntes erinnern, wenn sie in der gleichen Stimmung sind wie zum Zeitpunkt des Lernens. Den Grundsatz dahinter weiß man bereits länger: „Wenn ich Weiterlesen…

Gefühlschaos für Kinder

Die Krise hinterlässt bleibende Spuren – erneute Verschärfungen der Maßnahmen und Maskenpflicht lassen annehmen, dass uns die Situation noch länger begleiten wird. Viele Kinder sind die Leidtragenden dadurch, sowohl psychisch als auch bildungsmäßig: >> Aus dem Homeschooling in die Präsenz – Gefühlschaos für die Kinder Prof. Dr. Helena Dimou-Diringer, Leiterin Weiterlesen…

Professionelle Begleitung von Kindern und Jugendlichen

„Die Welt braucht viel mehr professionelle Kinder- & Jugend-Coaches!“ (Zitat Vera F. Birkenbihl). Die professionelle Begleitung von jungen Menschen ist nun noch viel wichtiger als bisher – die psychischen Auswirkungen des Lockdowns zeigen sich bereits und aus Studien weiß man, dass ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen als Folge der Weiterlesen…