Tipp: Weiterbildung Schwerpunkt frühe Kindheit

Dass die frühe Kindheit unser ganzes Leben prägt, ist bekannt. Ein neuer Lehrgang an der Uni Koblenz bietet nun die Möglichkeit für Erzieher*innen, sich im Schwerpunkt „frühe Kindheit“ weiterzubilden: >> Online informieren: Weiterqualifizierung für Erzieher/innen Hochschule Koblenz stellt berufsintegrierende kindheitspädagogische Fernstudiengänge vor: Koblenz. Am Samstag, den 04. Juli können Erzieher/innen, Weiterlesen…

Geteilte Verantwortung zwischen Kindern, Lehrkräften und Eltern

Im vergangenen Monat haben insgesamt 4000 Eltern über das Corona-Homeschooling berichtet. Dabei stellte sich heraus, dass Nebenfächer oft vernachlässigt wurden, da die Aufgaben der Lehrer*innen vor allem in Mathematik, Deutsch und Sachunterricht gestellt wurden. Abgesehen davon beinhaltet diese relevante Studie noch viele weitere Informationen: >>  Homeschooling als familiäre Ausnahmesituation mit Weiterlesen…

Bildungsreform durch Krise

Unser Unterricht muss modernisiert werden, die Inhalte müssen abgespeckt werden, die Lehrer*innen müssen innovativer und kreativer arbeiten. Nun, Corona hat es möglich gemacht – viele Lehrer*innen haben sich über den digitalen Unterricht getraut und verwenden digitale Methoden und Formate. Die Universität Leipzig möchte den digitalen Unterricht auch ohne Krise ausweiten: Weiterlesen…

Das nächste Schuljahr wird kein normales sein

Schülerinnen und Schüler werden weltweit Unterstützung benötigen, denn die „Corona-Zeit“ hat viele aus der Bahn geworfen. Speziell sozial benachteiligte oder ausländische Kinder laufen große Gefahr, aus dem Bildungssystem zu fallen. Wir bilden Lehrer*innen In gehirn-gerechtem Arbeiten und Lern-Coaches aus, die dem entgegenwirken können. >> „In Corona-Zeiten Schülerinnen und Schüler dabei Weiterlesen…

Emanzipation durch Corona?

Weit mehr Frauen als Männer arbeiten in systemrelevanten Berufen, weit mehr Männer waren nun während der Krise zu Hause. Auch zukünftig werden zahlreiche Homeofficeplätze bleiben – ob sich dadurch die Arbeitsaufteilung zwischen Frauen und Männern in der Familie langfristig ändert? >> Homeoffice in der Pandemie beeinflusst die Aufgabenverteilung in Familien Weiterlesen…

Lernschwäche ist keine Krankheit!

Es gibt neuronal langsame und neuronal schnelle Lernende. Wenn ein Kind länger benötigt, dann ist dies nicht unbedingt eine Lernschwäche, sondern nur eine andere Art, die Welt zu begreifen. Es ist immer Vorsicht geboten, wenn eine Lernschwäche diagnostiziert wurde – heutzutage wird alles von der Norm Abweichende, schnell als krankhaft Weiterlesen…

Buch: „Wozu ist Schule da?“

Die vergangenen Monate beeinflusste der Corona-Virus das Leben aller, besonders auch das der Kinder und Eltern. Eltern mussten ihre Kinder zu Hause unterrichten, das bis dahin selbstverständliche Netzwerk und gesellschaftliche Leben fiel schlagartig weg. Vielleicht wurde den Menschen dadurch klar, wozu Schule eigentlich da ist? >> Wozu ist Schule da? Weiterlesen…

Zusammen spielen will gelernt sein!

Spielen ist ein Grundbedürfnis unseres Gehirns. Miteinander zu spielen ebenso. Kinder entwickelten dadurch ihre soziale Kompetenz und Teamfähigkeit. Das Max-Planck-Institut hat dazu eine neue Forschungssudie herausgegeben: >> Neue Forschungsergebnisse zur Frage nach dem Zusammenhang von Gemeinschaftlichem Spielen und Gruppenzugehörigkeit Prof. Dr. Susanne Hardecker untersucht mit Kollegen soziales Inklusionsverhalten bei Kindern. Weiterlesen…