School ©Sasin Tipchai (Pixabay)

Macht die Lehrkraft den Unterschied?

Vera F. Birkenbihl beschäftigte sich ihr Leben lang damit, wie Unterricht, wie Lehren qualitativ hochwertig gestaltet werden kann. Ihre Appelle an lehrende Personen sind legendär und heute wie damals absolut aktuell. In einem ihrer Appelle schreibt sie: „Nun verstehen Sie sicher, wieso ich, als meine inzwischen 44-jährige Suche (nach gehirn-gerechteren Maßnahmen) Weiterlesen…

Frau "Gehirnrauschen" ©Gerd Altmann (Pixabay)

Wie das „Rauschen“ im Gehirn unser Verhalten beeinflusst

Die neuronale Aktivität des Gehirns ist unregelmäßig und ändert sich von einem Moment zum nächsten. Bisher wurde angenommen, dass dieses scheinbare „Rauschen“ auf zufällige natürliche Schwankungen oder Messfehler zurückzuführen ist. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung haben jedoch gezeigt, dass diese neuronale Variabilität einen einzigartigen Einblick in die Funktionsweise des Gehirns Weiterlesen…

Illustration - Kopf im Profil und dargestellten Gehirn

Wird dein Gehirn auch alt?

Vera F. Birkenbihl hat die Bildung neuer Hirnstammzellen „Neurogenese“ genannt. Schon weit früher hat man erforscht, dass das Wachsen neuer Hirnstammzellen möglich ist, wenn man:1. Täglich etwas Neues lernt2. Sozialkontakte pflegt und3. Körperlich aktiv bleibt.Nun haben Schweizer Wissenschafter*innen geforscht, wie darüberhinaus alternde Stammzellen reaktiviert werden können. Alternde Stammzellen des Gehirns Weiterlesen…

Samurai ©Stock Snap (Pixabay)

Der Seppuku-Effekt und der Spatz

>> SEPPUKU ist ein japanisches Wort. Es beschreibt den rituellen Selbstmord, den ein Samurai beging, wenn er das Gesicht verloren hatte bzw. wenn ein Gesichtsverlust drohte. Es war für jeden Samurai aufgrund seiner Erziehung evident, daß man alles, nur nicht das Gesicht verlieren dürfte. Demzufolge akzeptierte der Samurai, daß nur Weiterlesen…

Weiterbildung ©Gerd Altmann (Pixabay)

Unternehmen – wie Sie Ihre Konkurrenz überflügeln

Ein Unternehmen, das seine Mitarbeiter*innen nicht auf aktuellen Wissenstand bringt, kann schnell den Anschluss verlieren und wird dann die Konkurrenz vorbeiziehen sehen. Weiterbildung hat positiven Einfluss auf die Produktivität, die Außenwahrnehmung und das positive Image eines Unternehmens sowie zeitgemäßes Fachwissen der Mitarbeiter*innen. Warum also haben so wenige Firmen die Möglichkeiten Weiterlesen…

Brain ©GR_Image (Pixabay)

The Clinical Neuroscience of Lateralization

Ein neues wissenschaftliches Werk von und für Neurowissenschafter*innen beschäftigt sich damit, wie weit Links-Rechts-Unterschiede im Gehirn Einfluss auf psychische Krankheiten oder Hirnfunktionsstörungen haben. Ihre Erkenntnisse geben Hilfeleistungen bei Erkrankungen wie zB. Dyslexie, Schizophrenie, die Parkinson-Krankheit bis hin zur Multiplen Sklerose – allerdings ist auf diesem Feld noch vieles unerforscht. Buch: Weiterlesen…

Power ©Gerd Altmann (Pixabay)

Ist „mit der Hand geschrieben“ noch zeitgemäß?

Eltern wie Lehrende stellen sich immer wieder die Frage, wie Kinder am besten gefördert und ausgebildet werden können. Die Neurowissenschaft bringt laufend neue Erkenntnisse, doch wie lassen sich diese ins Bildungssystem übernehmen? Waren in der „guten alten Zeit vor den digitalen Medien“ Kinder besser ausgebildet? Ein neues Forschungsprojekt beschäftigt sich Weiterlesen…

Brain ©chenspec (Pixabay)

Unser Unterbewusstsein lernt am besten

Vera F. Birkenbihl hat schon vor langer Zeit das unbewusste, also incidentale Lernen als stärksten Aktivator für unser Gehirn erkannt. Sie hat es als fixen Bestandteil ihrer Sprachenlern-Methode aufgenommen (passiv hören), weil ihr die Wichtigkeit unbewusst aufgenommener Informationen klar war. Eine neue Forschungsstudie bestätigt ihre Erkenntnisse nun und geht sogar Weiterlesen…